Willkommen
NEWS

Eltern begrüßen Projekt "Schulen stark machen“ - muss Ansatz für alle Schulen werden

Die Landeselterninitiative für Bildung sieht in dem vom Bildungsminister Commerçon mit der Deutschen Schulakademie entwickelten Projekt "Schulen stark machen" einen wegweisenden Schritt zur Verbesserung der Kernkompetenz und Selbständigkeit von Schulen. "Wenn Lehrer Beratung und mehr Zeit, etwa für Schulentwicklung und Teamarbeit bekommen, die Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe verbessert wird und die Schulen auch über ein Budget verfügen, um ganz auf sie zugeschnitten Fachkräfte von außen einkaufen zu können, sind Voraussetzungen geschaffen, dass sich starke Profile entwickeln können, die zur Zusammensetzung der Schülerschaft passen", sagte Bernhard Strube, der Sprecher der Initiative. Auf diese Weise würden Qualität und Nachhaltigkeit der Unterrichts- und Erziehungsarbeit und damit das Lehren und Lernen ins Zentrum gestellt, was die eingesetzten Haushaltsmittel mehrfach wett mache. Dies müsse der Politikansatz für alle Schulen werden.
Die Elterninitiative sieht in der Beteiligung der Deutschen Schulakademie an dem Projekt den großen Vorteil, dass die Kompetenz und Erfahrung von beim Deutschen Schulpreis ausgezeichneten Schulen unmittelbar genutzt wird. Nach dem Vorbild des Deutschen Schulpreises veranstalten die Stiftung Demokratie Saarland und die Landeselterninitiative für Bildung auch den Saarländischen Schulpreis, der in diesem Jahr zum siebten Mal ausgeschrieben wird.